Welche Ansprüche stellen die Modelle an den Schulraum?

Gruppenräume in der Nähe der Klassenzimmer sind wünschenswert.

In vielen Schulen besteht auch im Modell 3a ein Mangel an Gruppenräumen. Die Klassen- und Fachräume sind oft gut ausgestattet, aber stark belegt.
Gruppenräume in der Nähe der Klassenzimmer sind wünschenswert (wie beim Modell 3a).
Gruppenräume/Ausweichzimmer sind in allen Fächern wichtig, da oft in Gruppen gearbeitet wird.
Gruppenräume/Ausweichzimmer sind in allen Fächern sehr wichtig, da die meiste Zeit in Gruppen gearbeitet wird. Wenn pro Klasse nur ein Schulzimmer zur Verfügung steht, ist AdL sehr schwierig umzusetzen. Mindestens ein Gruppenraum für zwei Klassen in der Nähe der Schulzimmer (möglichst mit direktem Zugang) ist zwingend.

Eine Möblierung nach Churermodell ist auch in nur 1 Klassenzimmer möglich. Dies wird in der Schule Mösli, Ostermundigen, bereits umgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert